Pfarrei Sarnen

Der Mensch ist der Weg der Kirche.

Joseph M. Bonnemain, Bischof von Chur

Anlässe Pfarrei Kägiswil

Mittwoch, 30. März – Kinderfahrzeugsegnung
15.30 Uhr vor der Pfarrkirche Kägiswil

Karfreitag, 15. April – Kreuzweg für Menschen allen Alters
10.30 Uhr rund um die Pfarrkirche Kägiswil

Karsamstag, 16. April – Osternachtsgottesdienst, Osterfeuer und Ostergeschichte für Kinder
21.00 Uhr Pfarrkirche Kägiswil

Sonntag, 17. bis Samstag, 23. Juli – Pfarreilager

 

Infos Seelsorgeraum

Die Pfarreien Sarnen, Kägiswil und Schwendi schliessen sich im Sommer 2022 zu einem Seelsorgeraum zusammen. Ab 1. August 2022 wird die neue Struktur zum Tragen kommen und inhaltliche Neukonzeptionen entstehen.

Wir feiern den Neubeginn – save the date!

Samstag, 11. Juni 2022   Kulinarisch-kulturell-spirituelle Ein-Wanderung

Wanderung durch das Gebiet der drei Pfarreien mit kulinarischen Leckerbissen, kulturellen und spirituellen Begleiterscheinungen.

Sonntag, 12. Juni 2022  Errichtungsfeier um 10.00 Uhr

Feierliche Eucharistiefeier in der Pfarrkirche Sarnen mit offizieller Einsetzung in die Leitungsfunktionen

Organigramm

  • Die Organisationsstruktur des Seelsorgeraums (SSR)erstreckt sich über die drei Pfarreien Sarnen, Kägiswil und Schwendi. Sie ist thematisch und nicht wie bisher geografisch gegliedert. Die Verantwortlichkeit ist subsidiär verteilt; d.h. die Verantwortung und Handlungsfähigkeit wird jeweils soweit «unten» angesiedelt wie sinnvoll und möglich.
  • Dem Seelsorgeraumpfarrer, resp. dem Seelsorgeraumadministrator obliegt die kanonische Leitung des SSR. Er ist zugleich Pfarrer, resp. Pfarradministrator für alle drei Pfarreien. Weitere Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen werden eigens beschrieben.
  • Die/ der SeelsorgeraumbeauftragteR leitet gemeinsam mit dem Leitenden Priester alle Pfarreien innerhalb des Seelsorgeraumes. Sie/er koordiniert die Bereichsverantwortlichen und leitet sie. Jährlich führt sie/er mit ihnen die Mitarbeitergespräche. Ebenso mit dem administrativen Personal. Weitere Aufgaben, Verantwortlichkeiten und Kompetenzen werden eigens beschrieben.
  • Die Bereichsverantwortlichen koordinieren und organisieren einen bestimmten thematischen Bereich, bzw. deren Mitarbeitenden. Dazu sind in der Regel TheologInnen und ReligionspädagogInnen RPI berufen. Die Koordinationsaufgabe in einem Bereich, schliesst die Mitarbeit in einem anderen Bereich nicht aus. Sie führen die jährlichen Mitarbeitergespräche mit den ihnen zugewiesenen Mitarbeitenden. Die konkreten Aufgaben der Bereichsverantwortlichen sind im Pflichtenheft beschrieben. Die SSR-Leitung muss dafür besorgt sein.
  • Die weiteren mitarbeitenden TheologInnen, ReligionspädagogInnen und KatechetInnen arbeiten gemäss ihren Pflichtenheften und sind den jeweiligen Bereichsverantwortlichen unterstellt. Ihnen gegenüber sind sie auch zuerst verpflichtet; im Weiteren der SSR-Leitung.
  • Für die Pfarreien Kägiswil und Schwendi gibt es je eine Kontaktperson. Sie hat Aufgaben inne, die es ihr ermöglichen im jeweiligen Ort mit den Menschen in Kontakt zu bleiben und bei den «Brennpunkten» in der Pfarrei, bzw. im Dorf präsent zu sein. Die konkreten Aufgaben der Kontaktperson sind im Pflichtenheft beschrieben. Die SSR-Leitung muss dafür besorgt sein.
  • Dem Strategieteam gehören die Bereichsleitungen (ohne: Öffentlichkeit, Kirchenmusik und Sakristane) sowie die SSR-Leitung an. Die Besprechungen finden regelmässig statt und klären strategische sowie bereichsübergreifende operative Fragestellungen.
  • Dem Seelsorgeraumteam gehören alle Bereichsleitenden sowie die anderen mitarbeitenden TheologInnen, ReligionspädagogInnen und KatechetInnen an.

 

Wir sind motiviert «gemeinsam – beGEISTert – vorwärts» zu gehen.

Miteinander:

  • Die drei Pfarreien und Teams wollen zusammenspannen und zu einem Seelsorgeraum werden, der sie wie ein Netz verbindet.
  • Die Mitarbeitenden sollen sich als Team fühlen und gemeinsam Verantwortung tragen.
  • Wir wollen Lebenswelt und ‘Kirchenwelt’ in Verbindung bringen; da-sein, wo die Menschen leben, präsent sein.
  • ‘Miteinander’ steht auch für die Zusammenarbeit mit PartnerInnen von Gemeinde, Kanton, Orden, Schwesterkirchen und Sozialstellen sowie mit Ehrenamtlichen aus unseren Pfarreien.

beGEISTert:

  • Unsere Arbeit soll uns und den Menschen Freude machen, nur so strahlen wir als Team Freude und Begeisterung auch aus.
  • Gottes Geist Ist (mitunter spürbare) Mitte und eigentlich Wirkender in unserem Seelsorgeraum und Team.
  • In allem, was wir im Seelsorgeraum tun, muss es darum gehen, Menschen Begegnungen mit Gott zu ermöglichen und zufriedenes Leben zu befördern.
  • Dem Geist des Unerwarteten und Kreativen wollen wir Raum geben.

Vorwärts:

  • Wir wollen mit der Organisation in unserem Seelsorgeraum zukunftsfähig sein.
  • Unsere Arbeit und das Zusammenspiel der drei Pfarreien soll durch eine Dynamik der Lebendigkeit und Beweglichkeit geprägt sein.
  • Was wir verkünden und leben wollen, trägt den Stempel einer heutigen, menschenliebenden und lebendig machenden Theologie, die alte, überkommene und starre Formen, Formeln und Inhalte überwindet.

Neuorganisation des Religionsunterrichts (RU)

Problematik

Der Religionsunterricht ist organisatorisch nicht mehr kompatibel mit der Schulorganisation. Die Planung der RU-Lektionen ist hochkompliziert und in den letzten Jahren immer schwieriger geworden.
Daraus resultieren Kleinpensen und schwierige Koordination von mehreren Arbeitsorten.
Die 45 Min Lektionen verunmöglichen einen Unterricht nach dem Lehrplan 21, bzw. nach dem Lehrplan für RU und Katechese (LeRUKa).

Lösung

Der RU wird in Zusammenarbeit mit der Schule neu strukturiert und organisiert.

Der RU wird ab dem Schuljahr 2022-23:

  • stufenweise (jahrgangsübergreifend), ganze Stufe zur selben Zeit
  • in grösseren Zeitgefässen (Blöcke)
  • in grösseren Gruppen im Teamteaching
  • unterschieden zwischen RU in der Schule und Katechese in der Pfarrei
  • mit einem Wahlpflichtanteil unterrichtet.

RU am Stück

Religiöse Grundlagen in Form des RU an der Schule in 8 Halbtages-Blöcken während eines Schuljahres.

Wahlpflichtmodule

Den eigenen Glauben besser verstehen und leben. Die Unterstufen-Kinder wählen jährlich zwei Modulblöcke aus vier Vorschlägen, die Mittelstufen-Kinder wählen jährlich vier aus acht Vorschlägen von katechetischen Blöcken aus.

Die Vorbereitung auf die Sakramente Erstkommunion und Versöhnung sind Teil dieser wählbaren Blöcke.

Schulgottesdienste

Den Glauben gemeinsam feiern. Bei acht Gottesdiensten jährlich sammeln die Kinder Erfahrungen mit unterschiedlichen Feierformen. Sie besinnen sich, gestalten mit, beten und singen.

Wahlprojekte – Kirche erleben

Glaubensgemeinschaft erleben, sich einbringen. Auf freiwilliger Basis stehen den Kindern eine Vielzahl von möglichen Engagements, Erlebnissen und Aufgaben innerhalb der Pfarreien offen.

 

Nähere und konkrete Informationen zum Religionsunterricht erfolgen im Frühjahr 2022.

Weitere Informationen zum «Projekt Seelsorgeraum Sarnen» erhalten Sie bei der Projektleiterin Dr. Gabriela Lischer, kirche.kaegiswil@bluewin.ch – 041 660 15 81.

 

Covid-19 Infos

Regelungen für religiöse Veranstaltungen:

  • Gottesdienste, Beerdigungen, Trauungsfeiern: bis max. 50 Personen ohne Zertifikat möglich, Maskenpflicht (ab 12 Jahren) und Sitzpflicht
  • Erhebung der Kontaktdaten
  • Weiterhin ist jede 2. Bank abgesperrt. Bitte halten Sie auch den nötigen Abstand von 1.5 m nebeneinander ein.
  • Bei Gottesdiensten stehen Desinfektionsmittel beim Eingang zur Verfügung.

Stand im Kanton Obwalden

 

Nach oben↑
IFY Webdesign