Pfarrei Sarnen

Der Herbst ist der Frühling des Winters

Henri de Toulouse-Lautrec

Minilager 2017 in Adelboden

«In 5 Tagen um die Welt» – So hiess das diesjährige Ministrantenlagermotto der Pfarrei Sarnen, welches in Adelboden stattfand.
Nach der Gepäckabgabe besammelten sich alle Ministranten in der Pfarrkirche. Gemeinsam feierten sie zum Lagerstart einen Gottesdienst und stimmten sich auf das Lager ein. Ein abwechslungsreiches Lagerprogramm führte von Europa-China-Afrika-Australien nach Amerika und schliesslich wieder nach Sarnen zurück. In jedem Land erlebten sie kulinarische, kreative, sportliche und ruhige Augenblicke.
Für das leibliche Wohl sorgte das Küchenteam Monika und Kobi Christen.
Ein herzliches Dankeschön an alle, welche dieses Lager ermöglicht haben!

 

 

Minifest 2017

Am 10. September 2017 reisten die Ministranten Sarnen mit dem Zug nach Luzern, wo bereits das siebte Minifest auf der Luzerner Allmend stattfand. Das Minifest findet alle drei Jahre statt und ist ein Dankeschön an alle Ministranten für ihren Dienst am Altar. Wie an jedem Minifest gab es wieder zahlreiche Ateliers zur Auswahl, welche unsere Minis besuchen durften. Es gab viel zu sehen und zu erleben und wird bestimmt in guter Erinnerung bleiben. Leider gehört das Minifest 2017 bereits wieder der Vergangenheit an. Wir freuen uns auf das nächste Minifest und danken dem OK, allen Helfern und Sponsoren, welche uns dieses tolle Fest ermöglicht haben.

 

Miniaufnahme 2017

Samstag, 1. Juli 2017

Pfarrer Bernhard Willi und Martina Ammann begrüssen im feierlichen Gottesdienst die 3 neuen Ministrantinnen und Ministranten und wünschen viel Freude mit der neuen Aufgabe.

Kantonaler Minitag 2017

Zum Jubiläum „Mehr Ranft.“ haben sich ungefähr 80 Ministranten am 20. Mai 2017 zum alljährlichen kantonalen Minitag getroffen und sich zusammen auf die Spuren des Bruder Klaus begeben.
Von Sachseln aus sind die Kinder in verschiedenen Gruppen über den Visionenweg ins Flüeli gewandert und auf diesem Weg der Geschichte vom heiligen Bruder Klaus etwas näher gekommen. An verschiedenen Posten konnten dabei sportliche Leistungen, Teamgeist, Kreativität und Geschicklichkeit unter Beweis gestellt werden.
Nach einem ergiebigen Marsch folgte zur Stärkung ein feiner Hamburgerschmaus und die traditionelle Kurzmesse der Minileiter aus Giswil. Zum Abschluss begaben sich die Kinder mit den zuvor selbst gebastelten Laternen auf den Heimweg wieder Richtung Sachseln und rundeten so den tollen Minitag ab.
Vielen Dank allen Minis und Minileiter bzw. Miniverantwortlichen die zum erfolgreichen Gelingen des Minitages beigetragen haben!

 

Osteranlass 2017

Mit voller Vorfreude warteten 21 Minis mit uns Leiter auf den Zug Richtung Kriens Mattenhof. Für die Einen war es das erste Mal, andere sind schon begeisterte Bowler. Im Bowlinguniversum in Kriens bekamen wir eine kurze Einführung. Jeder schnappte sich die richtige Schuhgrösse und los ging der Spass. Auf vier Bahnen verteilt durften wir 1 1/2 Stunden die Kugeln rollen lassen. Anschliessend spazierten wir zum Allmend-Sportplatz. Dort gab es ein feines Zvieri. Den sechs Minis mit der höchsten Punktzahl verliehen wir eine Osterbowling-Urkunde. Abschliessend reichte die Zeit für ein Fangspiel auf dem Sportplatz, was alle nochmals richtig ins Schwitzen brachte. Mit dem Zug ging es wieder zurück nach Sarnen. Es war ein toller Nachmittag mit euch! Hat Spass gemacht, danke Minis!

Seline Wallimann

 

 

 

 

 

Fasnachtsumzug mit den Minis

Am Fasnachtsdienstag waren die Ministranten von Sarnen und der Schwendi und ein Teil des Pfarreiteams am grossen Umzug in Sarnen dabei. Ein tolles Erlebnis für gross und klein. Gemäss dem Fasnachtsmotto „… nur fliigä isch scheener“ waren sie als Ballonfahrer unterwegs.

Fasnachtsbasteln 2017

Am Samstag, 14. Januar 2017 trafen sich die Ministranten und Betreuer zum gemeinsamen Basteln für den Fasnachtsumzug. Das Resultat lässt sich am Fasnachtsdienstag, 28. Februar 2017 bewundern!!

Adventslotto 2016

Am Freitag, 2. Dezember 2016 spielten die Ministranten und Ministrantinnen das beliebte Adventslotto. Wie immer ein erfolgreicher und unterhaltsamer Abend.

Herbstanlass 2016

mini-herbstanlass-2016-10-geschnittenAm Samstagmorgen 29.Oktober 2016 haben sich 20 Ministranten und Ministrantinnen im Pfadiheim Sarnen getroffen. Um 09:00 Uhr begann unsere Wanderung. Auf dem Weg ist ein Zwerg namens Guido zu uns gestossen. Er hat seine Zwergenfreundin beim Pilze sammeln verloren und uns gebeten, ihm auf der Suche zu helfen. Mit dem Zwerg zusammen haben wir uns auf den Weg in den Kernwald gemacht. Auf dem Schulhausareal in Kerns wurde ein kleiner Spielstopp eingelegt. Die Kinder hatten sehr viel Spass und waren mit grosser Motivation dabei. Anschliessend sind wir Minis bis zur Grillstelle weitergezogen. Unterwegs hat uns der Zwerg Guido einige Buchstaben gegeben. Beim Platz, wo wir uns für das Mittagessen installiert haben, waren dann die restlichen versteckt. Wir durften uns auf die Suche machen. Diese Buchstaben ergaben ein leckeres Lösungswort: “Älplermagronä”. Diese wurden für unser Mittagessen von den Leitern vorbereitet und schmeckten hervorragend. Die Älplermagronä wurden mit Apfelmus serviert und auch für Orangenpunch und Sirup wurde gesorgt. Nach dem Essen mussten die Minis dem Zwerg Guido helfen die Zwergenfreundin zu finden. Als sie nach einiger Zeit mit der Zwergenfrau aufgetaucht sind, gab es ein süsses Dessert. Jeder, der wollte, bekam eine „Schoggibanane“. Zum Schluss nutzten die Kinder die freie Zeit, um im Wald zu spielen, bis es Zeit für die Rückkehr war. Wir marschierten bis zur Bushaltestelle Kerns-Sand und nahmen von dort den Bus nach Sarnen. Es war ein lustiger und freudiger Herbsttag.

Danke allen Minis, welche dabei waren.

Kant. Minitag 2016

Samstag, 11. Juni 2016

Über 130 MinistrantInnen, MinileiterInnnen und Miniverantwortliche trafen sich in Kerns zum 6. Kantonalen Minitag. „Minis im Zirkusfieber“ war das Motto für den Anlass. Am Morgen trafen sich alle Teilnehmenden vor der Dossenturnhalle, um den Tag hindurch für eine grosse Abendvorstellung zu üben. Gleich zu Beginn wurden die Ministrantinnen und Ministranten in die Gruppen Tanz, Clowns, Zauberer, Artisten, Kuchenbäcker, Bühnenbauer und Dekoteam eingeteilt. Am Mittag fanden sich alle wieder zu einem köstlichen Mittagessen zusammen, welches von der Familie Sigrist aus Giswil zubereitet worden war. Danach hiess es noch einmal intensiv proben, um die letzten Tricks und Feinheiten zu üben. Vor der Hauptprobe hielten die MinileiterInnen aus Giswil einen 20-Minuten-Gottesdienst in der Turnhalle ab.

Um 18.00 Uhr trafen die Eltern, Verwandten und Freunde zur Abendvorstellung ein. Im Vorfeld wurden vor der Halle von den Kuchenbäckerinnen- und bäcker Kuchen verkauft. Ausserdem standen zwei Spendenkassen am Eingang bereit. Durch die grosszügigen Spenden der Zuschauerinnen und Zuschauer und den leckeren Kuchen kamen insgesamt 811.85.- zusammen, was ausschliesslich an die Stiftung Theodora gespendet werden wird. Die Aufführung war ein grosser Erfolg, nicht zuletzt aufgrund der grossen Motivation der aufführenden Minis und der tatkräftigen Hilfe im Hintergrund. Um 19.00 Uhr war der Minitag zu Ende und wir freuen uns schon auf den nächsten Minianlass.

 

Nach oben↑
IFY Webdesign