Pfarrei Sarnen

Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst du das Unmögliche

Franz von Assisi

 

 

 

 

Dorfkapelle Maria Lauretana

Bietet Platz für ca. 100 Personen

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an:
Kath. Pfarramt Sarnen
Bergstrasse 3, 6060 Sarnen
Tel. 041 662 40 20
E-Mail: pfarramt.sarnen@kg-sarnen.ch

Erbaut 1556 im Auftrag des angesehenen Landammanns Niklaus Imfeld (gest. 1556); 1601 bedeutende Erdbebenschäden (16.09.1601); 1658 – 1662 neuerrichtet unter Wiederverwendung des alten Turmes von 1556 (feierliche Konsekration am 18.09.1662); 1865/66 Renovation und Bau der Neurenaissancefassade durch Architekt und Maler Joseph Ettlin, Gesamtrestaurierung 1955/59 (Bundesschutz); 1990 Umfassende Aussenrenovation nach den Richtlinien der Obwaldner Denkmalpflege.

An zentraler Stelle stehender Sakralbau: Der gegen den Dorfplatz hin orientierten Eingangsfassade mit Vorhalle (Schaufront) fügen sich das zweiachsige Langhaus bzw. der langgestreckte, eingezogene, dreiseitig schliessende Chor an. Inkorporierter Turm an der westlichen Chorflanke, Sakristei als Gegenstück an der östlichen Chorflanke.

Einfacher tonnengewölbter Raum mit Ausstattung vorwiegend des 18. Jahrhunderts. Im Hochaltar von 1767 eine Statue der Maria Lauretana sowie als Giebelbild eine signierte Arbeit des Augsburger Spätrenaissancemalers Mathias Kager, Seitenaltäre von 1742, schöne intarsierte Renaissancekanzel aus der Bauzeit; über dem Portal ein Relief aus der alten Kapelle von 1556. An den Wänden sind sämtliche Landammännerwappen dargestellt. Das neue Regierungsjahr beginnt jeweils mit einem Gottesdienst in der Dorfkapelle. Beim Haupteingang findet sich eine Gedenktafel an die Soldaten, die im Dienst gestorben sind.

Deckenbild „Lauf der Zeit“ in der Kirchenapsis von Philipp Wyrsch, entstanden anlässlich der Kunstausstellung von 2006.

Mai- Ende Juli 2017 Aussensanierung der Dorfkapelle.
Folgende Sanierungsarbeiten werden ausgeführt: Fassadenreinigung, Risse und Abplatzungen gipsen, Malen der Aussenfassade, Sanierung Turm, Sanierung der Sandsteineinfassungen und der Muttergottes-Statue, Bedachung kontrollieren und defekte Ziegel ersetzen, Spenglerarbeiten, Messung Blitzschutz, Instandstellung Aussentüren und Fenster, neue Beleuchtung im Eingangsbereich. Bauleitung hat das Architekturbüro Christoph Mennel.

 

Nach oben↑
IFY Webdesign