Pfarrei Sarnen

Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst du das Unmögliche

Franz von Assisi

 

 

 

 

Kollegikirche St. Martin

Bei Anfragen wenden Sie sich bitte an:
Benediktiner-Kollegium
Zentrale
Brünigstrasse 177, 6060 Sarnen
Tel. 041 666 54 66

Die Kollegikirche St. Martin wurde in den Jahren 1964 bis 1966 erbaut. Es war das erste Kirchenprojekt des jungen Architekten Ernst Studer aus Zürich. Der Bau sollte vor allem den Bedürfnissen der damaligen Internatsschule und der klösterlichen Gemeinschaft dienen. Knapp 300 internen Schüler und etwa dreissig Benediktinermönche wollten zusammen Gottesdienst feiern können. Entstanden ist ein Gebäude, das für klösterliche Kirchen neue Horizonte eröffnete. Gibt es in traditionellen Klosterkirchen eine strikte Trennung zwischen dem Mönchschor und dem Laienschiff, die häufig durch ein grosses Gitter getrennt sind, so sind in der Kollegikirche die beiden Gemeinschaften auf das Zentrum, den mächtigen Altarblock hin ausgerichtet. Dadurch, dass aber die beiden Teile nicht einfach einander gegeneinander gesetzt sind, sondern jeweils nach rechts vom Halbrund abweichen, richten sie sich in einem lebendigen Dialog auf die Mitte aus. Das indirekte Licht und die geschwungenen Linien und Flächen schaffen ein Raumgefühl, das zur Meditation und zum Gebet führt. Die Kirche dient heute nicht mehr in erster Linie der schulischen Gemeinschaft – ein Internat gibt es seit 2000 nicht mehr. Am Sonntag versammelt sich aber immer noch eine stattliche Schar von Gläubigen zur gemeinsamen Messe.

Nach oben↑
IFY Webdesign