Pfarrei Sarnen

Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst du das Unmögliche

Franz von Assisi

 

 

 

 

Versöhnung

Das Sakrament der Versöhnung bedeutet, sich seiner eigenen Schuld bewusst zu werden; begreifen, dass Gott uns unsere Schuld vergibt; wir aber auch unseren Mitmenschen verzeihen sollen.

Es gibt zwei Formen der Vergebung: Das Versöhnungsgespräch (Beichte) und die Versöhnungsfeier. Die Gelegenheit zum persönlichen Versöhnungsgespräch besteht nach telefonischer Absprache mit dem Priester. Spezielle Beichtzeiten und Versöhnungsfeiern finden vor Ostern und Weihnachten statt.

Die Kinder der 4. Klasse werden im Rahmen des Religionsunterrichts auf das Sakrament der Versöhnung vorbereitet. In Absprache mit den Eltern wählen die Kinder eine Begleitperson, welche sie auf dem Versöhnungsweg begleitet. Den Abschluss des Versöhnungsweges bildet ein persönliches Gespräch (sakramentale Lossprechung) mit dem Priester.

Kontaktperson Sarnen:
Silvia Michel
041 662 40 31
silvia.michel@kg-sarnen.ch

Kontaktperson Wilen:
Silvia Michel
041 662 40 31
silvia.michel@kg-sarnen.ch

Was bedeutet Beichten?

Nach oben↑
IFY Webdesign