Pfarrei Sarnen

Tu erst das Notwendige, dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst du das Unmögliche

Franz von Assisi

 

 

 

 

Weltgebetstag Surinam

Freitag, 2. März 2018 – reformierte Kirche Sarnen
Ein kleines Bambuswäldchen mit bunt gefiederten Papageien und schönen grünen Blättern empfing die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Foyer der reformierten Kirche in Sarnen. Die leichte Hintergrundmusik tat das ihre, so dass sich alle sofort wohl fühlten und auf die Liturgie gespannt waren.
Monika Küchler verstand es, mit eindrücklichen Bildern und ausgewählten Fakten das Land Surinam vorzustellen, das vom grossen Weltgeschehen eher unbemerkt in Südamerika liegt.
Surinam ist viermal grösser als die Schweiz und wird von rund 558 000 Menschen verschiedener Ethnien bewohnt. Die Liturgie gab einigen von ihnen eine Stimme und vermittelte den Anwesenden interessante Einblicke in das Leben dieser Lateinamerikanerinnen, Kreolinnen, Asiatinnen, Inderinnen und Holländerinnen, die unabhängig von ihren Religionen und Kulturen friedlich zusammenleben.

«Gottes Schöpfung ist sehr gut», einmal mehr wurde man sich dessen bewusst, wenn man hörte, was die Natur in Surinam alles zu bieten hat. So bildeten die Dankbarkeit und der Aufruf zum sorgfältigen Umgang mit unseren Ressourcen die Botschaft der Liturgie und ihren Liedern, welche von der jungen Organistin Valerie Halter passend begleitet wurden.

Mit leckeren Schildkrötchen und Vögeln aus Hefeteig nach surinamischer Art und einem erfrischenden Fruchtsalat ging der anregende Abend gemütlich zu Ende.

Nach oben↑
IFY Webdesign